Archiv der Kategorie: Imperialismus & Krieg

The Obama Administrations Drone War: Continuity of Bush and 9/11

When President Obama took office in 2008 many expected him to depart sharply from the politics of his predecessor, former President George W. Bush. But for varying reasons, this has not taken place. This paper will analyze through the example of Obamas Drone War a few – though probably not all – of those reasons.

Starting with a comparison of both Presidents, or rather by viewing the development of U.S. counter-terrorism policies under both Administrations starting from the attacks of September 11 2001, it will be shown that Obama did in fact not depart from many policies of Bush, but adapted and modified them. Additionally, that these policies represent an expansion of presidential power, rooted in the events of 9/11. Weiterlesen

Protest gegen Vietnam: StudentInnenprotest oder Klassenkampf?

Viel wurde bereits zu den Protesten und Kämpfe gegen den Vietnam-Krieg geschrieben. Gedacht wird dabei oft an langhaarige StudentInnen oder Veteranen wie Ron Kovic, bekannt durch sein Buch und den gleichnamigen Film Born on the 4th of July. Im Folgenden soll aber die Schnittstellen studentischen und working class Protests beleuchtet werden. Wichtig waren daher vor allem Akteure des Protests. Wer waren sie? Aus welcher Klasse, welchem Milieu, welchem sozialen Hintergrund stammen sie? Haben die StudentInnen auf den Protest der GIs gewirkt oder nicht? Wie haben sie ArbeiterInnenproteste unterstützt? Und aus welchem Background kamen die AktivistInnen der ArbeiterInnenklasse – und wie standen sie zu den StudentInnen? Weiterlesen

Veranstaltung in Berlin: Deutschland auf dem Vormarsch

Die revolutionär sozialistische organisation (RSO) wird über-nächsten Freitag eine Veranstaltung zum deutschen Imperialismus durchführen. Interessierte, SymphatisantInnen, GenossInnen und Andere sind natürlich herzlich eingeladen!

Wie hängen der Krieg in Afghanistan und die Wirtschaftskrise zusammen? Wohin geht der deutsche Kapitalismus und was hat der „Imperialismus“ damit zu tun?
Vortrag mit anschließender Diskussion

Freitag 12.11., 18 Uhr
Blauer Salon im Mehringhof
(Nähe U-Bhf Mehringdamm)

Marxismus und Pazifismus

Europaweit mobilisiert wurde für den Protest gegen den NATO-Jubiläumsgipfel in Strasbourg (Frankreich) bzw. Kehl (Deutschland) Anfang April. Schon in der Woche davor kam es in Strasbourg immer wieder zu Zusammenstößen mit der französischen Polizei und Riots.
Diese Proteste richteten sich gegen die NATO (North Atlantic Treaty Organization), welche 1949 gegründet wurde. Die NATO diente zuerst als militärisches Bündnis kapitalistischer Staaten gegenüber der Sowjetunion, doch hat sowohl ihre Kompetenzen als auch ihre Mitgliederzahl seit dem Zusammenbruch des Ostblocks stetig erweitert. Auch die Kriegseinsätze im Sinne des Kapitals mehren sich ununterbrochen. Weiterlesen